22.11.2004: Lucca, erschöpft und erleichtert kann nur noch essen und schlafen. Nach 27 Stunden Umherirren in der Steyermark/Österreich 
- die Nacht war kalt - haben wir sie glücklich wieder gefunden.



Wir möchten Dank sagen allen freundlichen und hilfsbereiten Menschen, allen voran Frau Muhr in Dietersdorf, die Lucca in ihren Garten locken konnte, Frau Brunner und Frau Deutsch vom Tierschutz, die mit vielen Gleichgesinnten kompetente Ansprechpartner für Tiere in Not sind, Herrn Magister Steiner von der "Kleinen Zeitung", der sofort bereit war, in der Zeitung über unsere verlorene Lucca zu berichten, Radio Steyermark, die mit Durchsagen halfen, auf Lucca aufmerksam zu machen und auch Herrn Pichler von der Gendarmerie Fürstenfeld.